10 einfache und schnelle Umstyling-Tipps für die Wohnung

10 einfache und schnelle Umstyling-Tipps für die Wohnung

Auch wenn das Zuhause gemütlich eingerichtet ist und eigentlich gut gefällt, kommt immer mal wieder die Lust auf etwas Veränderung auf. Wenn alles gleich bleibt, wird schließlich selbst die schönste Optik irgendwann doch ein wenig langweilig. Und die Möglichkeiten, einem Raum durch kleinere Optimierungen den Feinschliff zu verleihen, gehen so schnell nicht aus. Doch nicht jeder, der sich am aktuellen Look statt gesehen hat, möchte gleich größere Umbauarbeiten vornehmen.

Anzeige

10 einfache und schnelle Umstyling-Tipps für die Wohnung

Zumal oft Lust, Zeit und auch Budget fehlen, um die Wohnung aufwändig zu renovieren oder in größerem Stil neu einzurichten. Tatsächlich ist das aber auch gar nicht notwendig. Denn um einem Raum ein frisches Aussehen zu verleihen, genügen schon ein paar Handgriffe.

Wir haben zehn einfache und schnelle Umstyling-Tipps für die Wohnung zusammengetragen!:

  1. Bilder

Ein schönes, großes Bild an der Wand verleiht einem Raum sofort eine ganz andere Atmosphäre. Ob es ein Gemälde, ein Poster oder ein Foto wird und ob der Wandschmuck schwarz-weiß, monochrom oder in bunten Farben daherkommt, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Generell ist der Effekt umso größer, je größer das Bild ist. Denn ein großzügiges Format zieht die Blicke auf sich. Besonders lässig und modern wirkt die Optik, wenn das Bild nicht an der Wand hängt, sondern auf dem Boden steht und schräg gegen die Wand gelehnt ist.

  1. Tapete

Eine gemusterte Tapete führt zu einer komplett neuen Raumwirkung. Eine Tapete mit einem sehr markanten Muster oder kräftigen Farben kann ein Zimmer aber schnell erschlagen. Damit die Optik nicht zu unruhig wird, ist es oft besser, nur eine Wand zu tapezieren und die übrigen Wände dezent zu lassen.

Eine andere Möglichkeit ist, nur eine einzige Tapetenbahn anzubringen, zum Beispiel als Streifen hinter dem Sofa oder einer Kommode. Der Streifen wird so zum Blickfang, lockert das Gesamtbild auf und setzt den Bereich gekonnt in Szene. Und wer sich nicht festlegen möchte, bringt die Tapete einfach auf langen Holzplatten an und befestigt diese an der Wand.

  1. Teppich

Wie ein Bild an der Wand lässt auch ein Teppich auf dem Boden einen Raum anders wirken. Vor allem ein Raum, der sonst eher schlicht und kühl eingerichtet ist, profitiert davon. Denn der Teppich sorgt nicht nur für einen dekorativen Blickfang, sondern verleiht eine wohnliche Note und sorgt für warme Füße.

Wer die Veränderung eher dezent halten möchte, kann zu einem einfarbigen Exemplar greifen, das sich harmonisch ins Farbkonzept einfügt. Ein bunter oder gemusterter Teppich wiederum sticht deutlich ins Auge.

Tatsächlich steht aber nirgends geschrieben, dass ein Teppich immer nur auf dem Boden liegen muss. Vielmehr macht er auch als Wandschmuck eine gute Figur. Selbst Teppiche, die nicht mehr ganz so gut in Schuss sind, können an der Wand noch prima in Szene gesetzt werden.

  1. Lampen

Lampen haben nicht nur einen praktischen Nutzen. Stattdessen schaffen Leuchten Lichtpunkte im Raum, die für eine wohnliche und gemütliche Atmosphäre sorgen. Eine kleine Tischleuchte oder eine Stehlampe dient tagsüber außerdem auch als hübsche Dekoration.

Dabei müssen Lampen gar nicht teuer sein. Auf dem Flohmarkt und in Internetauktionen lässt sich so manches Schätzchen für kleines Geld finden. Genauso ist möglich, eine ganz schlichte und kostengünstige Lampe im Möbelladen zu kaufen und selbst zu gestalten. So wird die neue Leuchte zu einem individuellen Einzelstück.

Anzeige
  1. Kissen

Für eine blitzschnelle Veränderung sorgen neue Kissen, die auf der Couch, dem Bett oder in der Essecke verteilt werden. Wobei es noch nicht einmal neue Kissen sein müssen. Es reicht schon aus, die Kissenhüllen auszutauschen. Wer nähen, stricken oder häkeln kann, kann die Hüllen auch noch selbst gestalten.

Kissenhüllen in bunten Farben oder mit auffälligen Mustern setzen schöne Akzente. Wer es ruhiger mag, stellt Kissen in gedeckten Farben oder in einer ganz schlichten Optik zusammen.

  1. Möbel umstellen

Werden die Möbel neu arrangiert, sieht nicht nur der Raum anders aus. Oft wirken auch die Möbelstücke plötzlich ganz anders. Es lohnt sich deshalb, auszuprobieren, ob eine neue Perspektive nicht den gewünschten frischen Wind in den Raum bringen kann.

Große und schwere Möbelstücke hin- und herzuschieben, kann allerdings ziemlich anstrengend sein. Wer Kräfte sparen möchte, kann den Grundriss des Zimmers deshalb auf ein Blatt Papier aufzeichnen und die Umrisse der Möbel aus bunten Notizzetteln ausschneiden. So lässt sich ganz bequem testen, wo welches Möbelstück hinpasst.

  1. Griffe in der Küche

Um die Optik der Küche zu verändern, ist es möglich, die Fronten auszutauschen, neu zu streichen oder mit Folie zu bekleben. Auch der Fliesenspiegel kann hinter einer Fliesenfolie oder einem hübsch gestalteten Brett verschwinden.

Doch so viel Aufwand ist gar nicht notwendig. Eine große Wirkung lässt sich allein schon dadurch erzielen, dass die Griffe erneuert werden. Runde Knöpfe im Vintage Stil, robuste Lederriemen im Industrial Style oder lackierte Spielzeugfiguren als Griffe zaubern im Handumdrehen ein neues Bild.

  1. Bunte Stühle

Für tolle Farbakzente und ein frisches, aufgelockertes Bild sorgen Stühle in bunten Farben. Vor allem wenn der Essplatz sonst in schlichten Farben oder Holztönen eingerichtet ist, kommen farbenfrohe Stühle toll zur Geltung. Wer die Stühle nicht ganz in Farbe tauchen möchte, kann auch nur die Rückseiten der Rückenlehnen oder die Stuhlbeine streichen.

Ein bewährtes Mittel, um Stühlen einen neuen Look zu verpassen, sind außerdem Hussen. Sie sind aus verschiedenen Stoffen, in allerlei Farben und sowohl uni als auch bunt gemustert erhältlich.

Und weil die Stühle unter den Hussen verschwinden, können auch alte und recht abgenutzte Stühle weiter verwendet werden.

  1. Neuer Duschvorhang

Im Badezimmer verhilft ein neuer Duschvorhang zu einer schönen Optik. Ob einfarbig, gemustert oder mit einem hübschen Motiv: Durch den Duschvorhang gewinnt das Bad an Atmosphäre und der Raum wird ein Stück mehr zur Wohlfühl-Oase.

  1. Frische Blumen

Ein Blumenstrauß holt fröhliche Lebendigkeit in die eigenen vier Wände. Dabei muss es gar nicht unbedingt ein großer und edel gebundener Strauß sein. Ein paar bunte Blüten, die locker in einer Glasvase stehen, lassen die Deko herrlich leicht und luftig wirken.

Auch eine große Topfpflanze schafft ein schönes Bild und eignet sich prima, um eine ungenutzte Ecke zu füllen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 10 einfache und schnelle Umstyling-Tipps für die Wohnung

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Ferya Gülcan, Künstlername "Feryal" Kunstmalerin und Fotografin, Norbert Sachmann, Galerist, Christian Gülcan (RZA) Kunstmaler und Inhaber diverser Kunstportale schreiben hier Wissenswertes zur internationalen Kunst, Galerien, Maltechniken und Kunstgeschichte.

Kommentar verfassen