Moderne Kunst – Malerei

 

Kunst – Malerei ( Kunstgalerie, Bilder, Möbel) von kooZal

 

Willkommen auf KooZal –

ihre Marke für moderne Kunst und Bilder, abstrakter und künstlerischer Malerei, sowie ausgewählte Möbel und Dekorationen aus der ganzen Welt. Bei uns finden Sie exklusive Unikate aus Asien, dem Orient, Afrika oder internationaler Länder. Abstrakte Kunst und Collagen aus unserer Kunstgalerie in Bremen, für ihr privates Zuhause, für ihr Gewerbe bzw. Gewerberäume wie: Büros, Praxen, Unternehmen und Co.

Koozal steht für Künstler und Designer aus der Hansestadt Bremen, welche fernab vom Mainstream-Produkten Farbe, Kunst und außergewöhnliches Design für ihr Heim und Gewerbe anbieten.

Verschaffen Sie sich ein Überblick und holen sie sich Inspiration auf unseren Seiten, stöbern im Produktportfolio, erfahren mehr über die Künstler und ihre Dienstleistungen, finden sie alle Informationen zu Handel, Verkauf, Öffnungszeiten, AGB und Kontakt.

Wir freuen uns auf Sie

>>>>Shop & Verkauf<<<<

kooZal
Kirchhuchtinger Landstr.84,
28259 Bremen 

 

Wissenswertes:

Kunstmalerei und Raumdesign

„My home is my castle.“ ist eine alte britische Redewendung, die wörtlich ins Deutsche übersetzt „Mein Haus ist meine Burg.“ bedeutet. Sinngemäß könnte als Übersetzung aber auch die deutsche Redewendung „Trautes Heim, Glück allein.“ genannt werden. Beides hat seine Richtigkeit. So sind die eigenen vier Wände weit mehr als nur irgendein Wohnraum.

Vielmehr ist die eigene Wohnung der Ort, an den sich der Bewohner zurückzieht, an dem er sich sicher und geborgen fühlt und den er sich durch eine schöne Einrichtung zu seiner persönlichen Wohlfühloase macht. So individuell wie jeder einzelne Bewohner einer Wohnung ist, so einzigartig kann dabei aber auch das Raumdesign sein. Heute gibt es das eine, einzige Wohnkonzept nämlich nicht.

Die enorme Vielfalt an Ideen, Konzepten und Produkten zum Einrichten, Gestalten und Verschönern der eigenen vier Wände macht es möglich, dass jeder seine Vorstellung von einem gemütlichen zu Hause umsetzen kann. Insofern lässt sich eine Parallele zwischen Kunstmalerei und Raumdesign ziehen. Auch die Kunst lässt sich nicht auf eine bestimmte Richtung, ein Motiv, eine Farbzusammenstellung oder eine Technik festlegen, sondern umfasst eine äußerst facettenreiche Bandbreite. Gleichzeitig ist es aber auch ein Stück weit eine Kunst, eine schnöde, leere Wohnung in ein gemütliches zu Hause zu verwandeln.

Acrylgemälde, Collagen & Kunstwerke

Künstler RzA & Ferya aus Bremen

Ferya & RzA Bremer Künstler

Wenn es um Kunstmalerei und Raumdesign geht, führt kein Weg an Gemälden vorbei. Doch heute geht es nicht mehr nur um Ölbilder, wenn von Gemälden die Rede ist. Längst haben Acrylbilder den Markt und zugleich viele Wohnungen Kunstinteressierter erobert. Dies ist auch nicht unbedingt verwunderlich, denn Acrylfarben können mit einigen Pluspunkten aufwarten.

So sind Acrylfarben sehr vielseitig einsetzbar, sowohl im Hinblick auf die Maltechniken als auch mit Blick auf die Malgründe. Von leichten, filigranen Aquarellmalereien über bunte, leuchtstarke Bilder mit gegenständlichen oder abstrakten Motiven bis hin zu beeindruckenden Collagen ist mit Acrylfarben nahezu alles möglich. Was die Farbbrillanz und die Farbenvielfalt angeht, können Acrylfarben durchaus mit Ölfarben mithalten. Für ein Acrylgemälde im klassischen Stil bieten sich Leinwand oder Holz als Malgrund an.

Moderne Gemälde können aber genauso gut auf Kunststoff, Metall, Stein oder Glas realisiert werden. Dadurch wird es möglich, Acrylgemälde passend zu den verschiedensten Wohnraumkonzepten von klassisch bis hin zu modern zu gestalten. Die vergleichsweise unkomplizierte Handhabung und die sehr schnellen Trocknungszeiten sind zwei weitere Stärken von Acrylfarben. So muss jemand, der im Kunsthandel nicht fündig wird oder eine ganz bestimmte Idee umsetzen möchte und deshalb sein individuelles Acrylgemälde in Auftrag gibt, nicht erst monatelang auf das Kunstwerk warten.

Hier finden Sie unsere aktuellen Bilderserien: Neue Gemälde

Innendesign (Innenausstatter & Künstler)

Bereits unsere Vorfahren wussten es zu schätzen, das sprichwörtliche Dach über dem Kopf zu haben. Während einst aber die Funktionalität im Vordergrund stand, kam im Laufe der Zeit der ästhetische Aspekt dazu. So entwickelten sich dann auch die verschiedenen Ideen und Ansätze zum Raumdesign.

Im späten 17. Jahrhundert etwa wurde damit begonnen, Tapeten, Polster und Vorhänge so aufeinander abzustimmen, dass sich zusammen mit den Möbeln, den anderen Wohnaccessoires und den Gemälden an den Wänden ein harmonisches Ganzes ergab. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts entwickelte sich ein Wohnkonzept, das sich in Sachen Proportion und Struktur an der Klassik der Antike orientierte.

Die Architekten, Innenausstatter und Künstler seinerzeit erschufen dadurch Räume, die bis heute komfortabel und zugleich zweckmäßig wirken. Im Laufe des 19. Jahrhunderts kam zum einen der Trend auf, den Räumen in einem Haus bestimmte Funktionen zuzuordnen. Zum anderen wurden zunehmend Farben und Dekorationen eingesetzt, um die gewünschte Atmosphäre in einem Raum zu schaffen. In der Moderne wurden die Abstände zwischen den Stilrichtungen immer kleiner. Neue Raumdesigns lösten bisherige Gestaltungskonzepte ab, existierten nebeneinander oder wurden miteinander vermischt. Ein einheitlicher Zeitgeschmack verschwand, die Wohnungen wurden individueller. Dies ist bis heute so geblieben.

Was das Raumdesign und die Einrichtung angeht, gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Stilen. Ein Beispiel hierfür ist der klassische Einrichtungsstil, der sich durch hochwertige Möbel in klassisch-eleganten Formen, dezente Farben und eine insgesamt edle Note kennzeichnet. Ebenfalls dezent und zurückhaltend ist der skandinavische Einrichtungsstil mit seinen klaren, schlichten und geradlinigen Formen. Natürlichkeit steht bei diesem Stil ebenfalls im Vordergrund, was durch Materialien wie Holz, Baumwolle und Leinen zum Ausdruck kommt. Klar und geradlinig ist auch der moderne Einrichtungsstil, der aber weniger durch eine natürliche Note, als vielmehr durch eine kühle und auf das Wesentliche beschränkte Optik besticht.

Das Gegenstück bildet der Landhausstil, der charmant, verspielt und romantisch daherkommt. Der rustikale Einrichtungsstil, neudeutsch auch Shabby Chic genannt, geht noch einen Schritt weiter. Bei ihm steht die Gemütlichkeit ganz klar im Mittelpunkt und die Einrichtung darf gerne eine bunte Mischung aus Erbstücken, Flohmarktfunden, neuen Möbeln und Selbstgemachtem sein. Urlaubsfeeling in den eigenen vier Wänden wiederum verspricht der mediterrane Einrichtungsstil, der von warmen Erdfarben und lässig-gemütlichen Möbeln geprägt ist.

Der orientalische Stil versprüht durch warme, kräftige Farben, Goldtöne und elegante Ornamente den Charme aus 1001 Nacht. Schlicht, elegant und reduziert wirkt dagegen der asiatische Einrichtungsstil. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Einrichtungsstilen sind jedoch oft fließend und gerade die bewusste Kombination von unterschiedlichen Designelementen kann interessant und spannend sein.

Designmöbel

Viele träumen davon, einmal ein echtes Designerstück in ihrer Wohnung zu haben. Hinter dem Begriff Designmöbel können sich jedoch verschiedene Möbelstücke verbergen. So können damit zum einen Designklassiker gemeint sein, also Möbel und Einrichtungsgegenstände in einem ganz bestimmten Stil, der einst entwickelt und in dieser Form erhalten geblieben ist.

Durch die markante Form sind solche Designklassiker unverwechselbar und auf den ersten Blick eindeutig zu erkennen. Viele Designklassiker werden heute als Reproduktionen nachgebaut. Mindestens genauso beliebt sind jedoch gut erhaltene Originale. Zum anderen werden Möbel bestimmter Designer als Designmöbel bezeichnet. Solche Designmöbel tragen die Handschrift desjenigen, der sie entworfen hat. Manchmal handelt es sich bei diesen Designmöbeln um Unikate.

Einige Entwürfe gehen aber auch in die Serienproduktion und haben so das Potenzial, irgendwann zu Designklassikern zu werden. Gemeinsam ist allen Designmöbeln, dass sie eine ansprechende, ästhetische und manchmal auch sehr außergewöhnliche Optik mit funktionalen Aspekten verbinden. Designmöbel sollen nämlich nicht nur dekorativ sein, sondern sich auch im alltäglichen Gebrauch bewähren. Üblicherweise sind Designmöbel außerdem solide gearbeitet und aus hochwertigen Materialien hergestellt. Die hohe Qualität macht Designmöbel lange haltbar, was dann auch den etwas höheren Preis rechtfertigt.

Antiquitäten & Möbel

Antiquitäten wiederum wirken chic, elegant, manchmal auch fast ein wenig skurril. Möbel und Einrichtungsgegenstände aus längst vergangenen Tagen erzählen oft ihre ganz eigene Geschichte und sind Zeitzeugen der damaligen Handwerkskunst.

Eine komplette Wohnungseinrichtung aus altehrwürdigen Antiquitäten ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, denn das Ambiente wirkt schnell wie in einem Museum. Zudem ist der Respekt vor sehr edlen Stücken oft zu groß, um sie wie normale, alltägliche Möbel im Sinne von Gebrauchsgegenständen zu behandeln. Ein gekonnter Stilbruch durch ausgewählte Antiquitäten, die in ein modernes Raumdesign eingebettet sind, kann einer Wohnung hingegen das gewisse Etwas geben.

Allerdings ist dabei ein wenig Fingerspitzengefühl erforderlich, denn ein hübscher Büffetschrank im Esszimmer, eine Biedermeier-Kommode im Schlafzimmer, ein Art Déco Sideboard und ein imposanter Ohrensessel im Wohnzimmer oder ein barocker Schreibtisch im Büro ziehen die Blicke auf sich und stehlen modernen Möbeln oft die Show. Andererseits bedeutet Stilbruch auch nicht, dass einfach nur neue Möbel und Antiquitäten nebeneinander aufgestellt werden. Es geht vielmehr darum, ein Raumdesign zu entwerfen, das in sich stimmig ist und von den Gegensätzen oder den Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Elementen lebt.

Wer ein Faible für Altes und Antikes hat, sich aber nicht auf eine Stilrichtung festlegen und nur auf wenige Stücke beschränken möchte, findet vielleicht mit dem Vintage Stil eine optimale Lösung. Hierbei werden Möbel und Accessoires aus verschiedenen Epochen und in unterschiedlichen Stilen bunt miteinander gemischt, am Esstisch steht dann beispielsweise ein geschwungener Chippendale-Stuhl neben einem geradlinigen Designerstuhl aus den 1970ern und einem bunten Holzstuhl vom Flohmarkt. Die alten Schätzchen sind meist robust, solide verarbeitet und bestehen aus hochwertigen Materialien.

Anders als kostengünstige Pressspan-Möbel überstehen Antiquitäten einen Ab- und Aufbau deshalb meist ohne größere Probleme. Außerdem lassen sie sich immer wieder aufarbeiten. Manchmal sind es aber gerade die Gebrauchsspuren, die ein altes Schätzchen so charmant machen.

Kunsthandel & Galerie

Zur Inneneinrichtung gehören allerdings nicht nur Fußbodenbeläge, Farbe oder Tapete an den Wänden, Möbel und Einrichtungsgegenstände wie Lampen. Perfekt wird das Raumdesign erst durch Deko, die das Gesamtbild harmonisch abrundet. An dieser Stelle kommt der Kunsthandel ins Spiel, der eine wahre Fundgrube für Kunstwerke aller Art ist.

Im Zusammenhang mit dem Kunsthandel wird zwischen dem Primär- und dem Sekundärmarkt unterschieden. Während der Primärmarkt Kunst auf den Markt bringt, beschäftigt sich der Sekundärmarkt mit dem An- und Verkauf von den Kunstwerken, die bereits auf dem Markt sind. In beiden Fällen ist der Kunsthandel aber das entscheidende Bindeglied zwischen dem Künstler und dem Publikum.

Anders als früher ist Kunst heute für jedermann zugänglich. Wer sich nach schönen Kunstwerken für seine Wohnung umsehen möchte, kann Galerien, Kunsthandlungen, Kunstmessen oder Auktionshäuser aufsuchen. Aber auch auf Antikmärkten, Flohmärkten und in Internetauktionshäusern warten so manche Schätzchen darauf, entdeckt zu werden.

Viele stilvolle Malereien, kunsthandwerkliche Arbeiten und schöne Dekorationen
finden Sie in unserer Galerie und Laden in Bremen.

4 thoughts on “Moderne Kunst – Malerei

  1. Wow, tolle Sachen…
    Komme euch demnächst Besuchen.

    Lg

    Selma

  2. Klein aber Fein, sag ich mal zum Laden. Echt tolle Sachen, mein erstandenes Schachspiel ist ein echter Blickfang.

    Liebe Grüße aus Delmenhorst

    Dietmar

  3. Hi,

    euch zu finden war gar nicht so einfach, ziemlich versteckt.
    Kann aber nur Bestätigen…abgefahrene Sachen 😉

  4. Hallo ihr Lieben,

    ich wünsche euch ganz viel Erfolg!!!
    Ihr macht das schon, sind ja auch tolle Bilder.

    Ich drücke ganz fest die Daumen.

    Maike

Kommentar verfassen